Rechtstipps

  • Änderung in arbeitsverträgen
    Änderungen in Arbeitsverträgen zum 01.August 2022

    Als Folge der Umsetzung einer EU-Richtlinie aus dem Jahre 2019 kommt auf viele Arbeitgeber*innen und Unternehmer*innen zum 1.August diesen Jahres eine wichtige Aufgabe zu. Diese beruht auf einer Änderung des Nachweisgesetzes (NachwG) und bringt somit zwangsläufig eine Änderung von Arbeitsverträgen mit sich.

    Weiterlesen
  • kündigungsbutton
    Kündigungsbutton ab dem 1.7.2022

    Der „Kündigungsbutton“ soll ab dem 01.07.2022 verpflichtend für nahezu jegliche dauernde Schuldverhältnisse gelten. Dies folgt aus dem Gesetz für faire Verbraucherverträge. Doch was bedeutet das für die Praxis?

    Weiterlesen
  • transparenzregister Eintragung
    Transparenzregister Frist 30.06.2022

    Seit dem 01.Oktober 2017 gilt für juristische Personen des Privatrechts, eingetragene Personengesellschaften, nichtrechtsfähige Stiftungen, Trusts sowie vergleichbare Rechtsgestaltungen : eine Eintragung in das Transparenzregister der wirtschaftlich Berechtigten ist Pflicht

    Weiterlesen
  • widerrufsrecht_2022
    Das neue Widerrufsrecht 2022

    Angesichts der sich immer weiter modernisierenden Gesetzeslage, durch die versucht wird, die Digitalisierung und die mit ihr kommenden Chancen und Probleme zu regeln, war es nur eine Frage der Zeit, bis auch das für Unternehmer so elementare Widerrufsrecht an das digitale Zeitalter angepasst wird.

    Weiterlesen
  • arbeitsvertrag inhalt
    Was kommt alles in den Arbeitsvertrag?

    Immer wieder werde ich von Geschäftsführerinnen und Geschäftsführern von Unternehmen gefragt. Brauche ich überhaupt einen Arbeitsvertrag, auch wenn ich nur eine Person anstelle und was kommt da rein?

    Weiterlesen
  • 3g arbeitsplatz
    3 G am Arbeitsplatz – Was muss ich beachten?

    Nun wird also 3 G am Arbeitsplatz eingeführt. Was heißt dies eigentlich für Arbeitgeber. Welche Veränderungen ergeben sich dadurch? Den und anderen Fragen bin ich auf den Grund gegangen und habe 8 Hinweise, kurz und knackig zusammen gestellt.

    Weiterlesen
  • elternzeit
    5 Tipps für einen Perspektivwechsel in der Elternzeit

    Ein Kind wird geboren und nicht selten geht hiermit einher, dass einer der beiden, oder beide Elternteile in Elternzeit gehen. Aufgrund dieses einschneidenden Lebensereignisses kommt öfter der Gedanke auf, ggfs. den Job zu wechseln oder aber sich selbständig zu machen.

    Sollten Sie sich in dieser Situation befinden, sind hier fünf wertvolle Tipps:

    Weiterlesen
  • Krypto Währungen Betrugsfälle
    Krypto-Währungen: Betrugsfälle häufen sich!

    Sie haben über das Internet oder eine Werbung Interesse daran gehabt, einen geringen Betrag in Krypto-Währungen zu investieren und sind hiernach unverzüglich durch einen sog. Broker/Betreuer telefonisch kontaktiert worden? Dieser hat Ihnen dann mitgeteilt, dass die erste Investitionssumme, meist 250,00 €, welche in der Regel über eine Kreditkarte gezahlt wurde, eingegangen sind und man nunmehr mit dieser Summe Krypto-Währungen erworben hat?

    Weiterlesen
  • Kann ich SCHUFA-Einträge löschen lassen?

    Haben Sie einen negativen SCHUFA-Eintrag bzw. SCHUFA-Einträge und sind ggf. unverschuldet oder ohne Kenntnis in diese Situation geraten, so gehen hiermit zahlreiche Folgeprobleme einher, wie zum Beispiel dass Vermieter Sie bei der Wohnungssuche nicht als Mieter akzeptieren, weil Sie eine negative SCHUFA haben. Aus meiner täglichen Praxis sind mir hierzu weitere zahlreiche negative Auswirkungen bekannt. Dies ist jedoch kein Grund zu resignieren.

    Weiterlesen
  • Frau stillt Kind und telefoniert
    Das Baby ist da – Stillen – Ihre Rechte am Arbeitsplatz

    Das Baby ist da und die Freude groß und nicht selten entscheidet sich die Frau aus verschiedenen Gründen dafür, das Kleine nun auch zu Stillen. Viele berufstätige Frauen wissen nicht, dass sie als stillende Mütter über besondere Rechte am Arbeitsplatz verfügen, wobei hier auch das Abpumpen der Milch, sofern jene für das eigene Kind bestimmt ist, als Stillen gilt. Das Mutterschutzgesetz wurde 2018 vor allem in diesem rechtlichen Bereich überarbeitet.

    Weiterlesen
  • Arbeitgeberfragen
    Die 5 häufigsten Arbeitgeberfragen zum Urlaubsrecht

    1. Wie viel Urlaub muss ich gewähren?
    Kurz gesprochen: 4 Wochen. Nach § 3 Abs. 1 BUrlG sind bei einer 6-tägigen Arbeitswoche 24 Werktage zu gewähren. Werktage sind Montag bis Samstag. Da aber die wenigsten 6 Tage die Woche arbeiten, beträgt der Mindesturlaub für die meisten Arbeitnehmer bei einer 5-Tage Woche 20 Tage. Entsprechend bei einer 4-Tage Woche 16 Tage usw. Faustformel ist, der Arbeitnehmer muss 4 Arbeitswochen im Jahr frei haben.

    Weiterlesen
  • Eugh Rechtsspruch
    Homeoffice/Mobile Office – Beantwortung verschiedener Fragestellungen – Teil 2 Datenschutz

    Gerade bei der Einrichtung eines Homeoffice-Arbeitsplatzes hat der Arbeitgeber die Gewährleistung der Datensicherheit sicherzustellen und zwar durch ein Datenschutz- / IT-Sicherheitskonzept, das auch geeignete technische und organisatorische Maßnahmen (TOM) vorsieht.

    Weiterlesen
  • Eugh Rechtsspruch
    Homeoffice/Mobile Office – Beantwortung verschiedener Fragestellungen – Teil 1

    In diesen besonderen Zeiten sind plötzlich immer mehr Arbeitgeber mit der Notwendigkeit zur Bereitstellung von Homeoffice-Arbeitsplätzen konfrontiert. Daneben gibt es auch die noch relativ junge und etwas weniger bekannte Form des Mobile Office, die gerade verstärkte Aufmerksamkeit bekommt. In den letzten Wochen sind viele Arbeitgeber mit verschiedenen Varianten der folgenden Fragestellungen auf mich zugekommen. Mit diesen Rechtstipps sollen nun auch Sie von diesen Erfahrungen profitieren.

    Weiterlesen
  • Coronavirus und Homeoffice
    Arbeitsrecht im Falle von Coronavirus

    Die Ausbreitung des Coronavirus greift weltweit immer mehr um sich. Auch in Deutschland steigt die Anzahl der gemeldeten Fälle, wenn auch nicht im selben Ausmaß wie in anderen europäischen Ländern. Was bedeutet dies für Sie als Arbeitnehmer?

    Weiterlesen
  • Cookie Banner
    EuGH-Urteil über die Einwilligung zu Cookies

    Der EuGH urteilte am Dienstag (01.10.2019) über eine Rechtsfrage betreffend Internet-Cookies, deren Speicherung und der benötigten aktiven Einwilligung der Nutzer – mit potenziell weitreichenden Folgen für viele Webseiten-Betreiber in Deutschland.

    Weiterlesen
  • Arbeitsrecht und Corona
    EuGH entscheidet über Verpflichtung zur Zeiterfassung

    Am 14.05.2019 entschied der EuGH (Az.: C-55/18), dass Unternehmen in der EU die Arbeitszeiten ihrer Mitarbeiter systematisch erfassen müssen, um die Rechte des Arbeitnehmers auf „eine Begrenzung der Höchstarbeitszeit und auf tägliche und wöchentliche Ruhezeiten hin“ zu wahren und im Streitfall auch durchsetzen zu können. Der durch die Arbeitszeitrichtlinie bezweckte Schutz könne anders nicht effektiv gewährleistet werden. Dieses Urteil kann auch für den deutschen Arbeitsmarkt erhebliche Auswirkungen haben.

    Weiterlesen
  • Flieger über Palmen
    Urlaubsansprüche verfallen nicht automatisch

    Der Anspruch auf bezahlten Jahresurlaub verfällt am Ende des Arbeitsjahres, spätestens zum 31.März, falls der Arbeitnehmer keinen Urlaubsantrag gestellt hat.
    Das war im deutschen Arbeitsrecht bislang weitverbreitete gängige Praxis.

    Weiterlesen
scroll-to-top